Samstag, 15. April 2017

Frühlingsduft liegt in der Luft - Spring fragrance in the air


Kurz vor Ostern, bei strahlend schönem Frühlingswetter, beschließen wir einen unserer längeren Spaziergänge zu machen und ziehen erst mal los in den Wald, um zu schauen, was denn der Frühling dort so hinterlassen hat.
Natürlich ich - und mein Hund.
Short before easter, with beaming nice spring weather, we decide to take one of our longer walks and set off into the forest, to see what the spring has left behind there.
Me and my dog, of course.


Ich liebe diesen Anblick! Wenn bei Bäumen und Sträuchern nach der langen trostlosen Winterpause die ersten Blättchen in zartem hellgrün austreiben!
I love this view! When after a long depressing winter break trees and bushes foliate the first leaves in subtle light green tones!


Selbst die im Wald stehende "Totenkapelle" ist jetzt ein heiterer Anblick.
Even the "Death chappel" in the forest is now a cheerful view.


Großflächig über dem Waldboden verteilt, regieren gerade die Buschwindröschen.
Extensively dispersed over a large forest ground, the windflowers now rule.



Und Kleckse von Vinca, dem lilafarbenem Immergrün, sorgen für Abwechslung am Wegesrand.
And spots of Vinca, the  lilac coloured periwinkle, take care for variation along the way.


Wir wandern bergab und bergauf, immer begleitet von Vogelgezwitscher.
We wander up and down the hill, always accompanied by bird's twittering.



Bei der Schranke geht nun der Waldweg in den Feldweg über.
At the gate the forest path leads over to the field path.


Zu den dunkelgrünen Nadelbäumen und dem hellgrünen Frühlingsaustrieb gesellt sich nun noch die schneeweiße Schlehenblüte.
The dark green needle trees and the light green spring budding  gets accompanied by the snow white black thorn blossom.



So schön wie die Landschaft hier ist, doch Reh und Hase haben hier nicht immer was zu Lachen.
As beautiful as the landscape is, but deer and rabbit don't always have something to laugh about.




Den Baum in der Mitte habe ich doch schon mal im Herbst fotografiert. Da sah er noch ganz anders aus. (siehe hier)
The tree in the middle was already photographed by me in the autumn. At that time it looked completely different. (see here)


Und dann, auf dem Feldweg, stolpere ich fast über Taraxacum officinale, meinem Lieblingsrasenunkraut. Während Mia, gleich nebenan, viel entzückter als ich, wohl ihren Lieblings-Frühlings-Hundeduft gefunden hat und ... fast nicht mehr zu stoppen ist!
And then, at the field path, I nearly stumple over Taraxacum officinale, my favourite lawn weed. While Mia, next to it, much more delighted than me, has obviously found her favourite spring dog fragrance and ... she can not help herself!





Irgendwann geht's wieder weiter am Waldesrand entlang, an blühenden Hecken vorbei, ...
Eventually we need to move on along the forest, along blossoming hedges, ...


... an der Schlüsselblumenblüte und an bestellten Feldern.
... along the primrose blossom and sown fields.





Da genießen wir erst mal die vor uns liegende Aussicht.
Then we enjoy at first the view in front of us.


Auf dem Trampelpfad geht's dann wieder zurück in den Wald.
On the beaten track we continue further back into the forest.


Um die Ecke herum finde ich - ach, wie herzallerliebst - lila-rosafarbene Buschwindröschen.
Around the corner I find - oh, how lovely - lilac-pink coloured windflowers.


Oh, nein! Nicht schon wieder! Mia scheint heute ganz guter Dinge zu sein?! Hoffentlich ist das nicht ansteckend!
Oh, no! Not again! Mia seems to be in cheerful spirits today?! Hopefully it is not contagious!






Ja, ja ... die Frühlingsluft, ... oder -duft?!

Yes, yes ... the spring air, ... or -fragrance?!



Kommentare:

  1. Hallo Sigrid,
    gerne bin ich mit Dir durch den Frühlingswald spaziert. Ich wohne in einem großen Waldgebiet Deutschlands, dem Pfälzerwald und genieße das erste zartgrüne Laub im Frühling.
    Schön ist auch die Wiese mit den Schlüsselblumen. Genauso sieht es auch bei uns aus.
    Vielen Dank für die vielen schönen Aufnahmen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sigrid,
    ich habe mich kurz entschlossen deinem Spaziergang angeschlossen und mit dir den ergrünenden Wald genossen. Besonders gern habe ich die Schlüsselblumen am Wegesrand. Ich hätte mir gern ein Sträußchen mitgenommen.
    Schade, dass das noch nicht möglich ist. So werde ich mein Sträußchen eben im Garten pflücken. Denn Schlüsselblumen wachsen hier überall im Rasen.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner Frühlingsspaziergang! Danke fürs Mitnehmen.
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  4. Ihr Lieben,
    wie schön, dass Ihr im Nachhinein euch mit mir auf diesen Frühlingsspaziergang begeben habt - glücklicherweise noch bevor das Wetter schlecht wurde.

    LG
    Sigrid

    AntwortenLöschen