Mittwoch, 19. Juli 2017

Fruchtige Sommerkräuter - Fruity summer herbs


Kräuter kann man ja nie genug in seinem Garten haben, finde ich! Was wäre ein Garten ohne Petersilie, Schnittlauch, Oregano, Thymian, Salbei und wie sie alle heißen?!
It's not possible to ever have too many herbs in your garden, I believe! What would be a garden without parsley, chives, oregano, thyme, sage or what ever there names are?!

Ich liebe es an ihnen zu schnuppern und sie in diversen Gerichten zu verarbeiten. Sie bieten  eine solch große Bandbreite an verschiedenen Düften und Aromen an. 
I love to sniff on them and to use them for different dishes. They offer such a large range of different scents and flavours.

Weil ich sie so gerne mag, kommt auch jedes Jahr mindestens ein neues Kräutchen dazu. Einige davon sind natürlich nicht frosthart und müssen den Winter im Haus verbringen.
Because I like them so much every year I have to add at least one little new herb to my collection. Some of them are not frost-hardy and have to spend the winter in our house.

Die Kräuter in meinem Garten sind gerade in Hochform und zeigen sich von ihrer besten Seite. So nach und nach fangen sie jetzt auch zu Blühen an.
Right now the herbs in my garden are in their best shape and be on their best behaviour. Step by step they also start to blossom.




Schon seit längerer Zeit befinden sich Zitronenmelisse, Zitronenverbene, Ananassalbei und ein Colastrauch in meinem Kräutersortiment. Eigentlich dienten diese Kräuter bisher überwiegend zur Zierde des Gartens. 
Since a longer time lemon balm, lemon verbena, pineapple sage and "coke bush" (Artemisia) belong to my herb assortment. Actually so far they were mainly served as garden adornment.

Colastrauch und Ananassalbei riechen ganz herrlich, wenn man über sie streift. Da kam mir vor einiger Zeit die Idee, dass man sicher auch Sirup aus ihnen herstellen kann. Zitronenmelisse und -verbene haben dazu auch noch gut gepasst. Aus dem fertigen Sirup läßt sich dann mit Mineralwasser vermischt eine Kräuterlimonade herstellen oder man zaubert einen Kräuter-Eistee daraus.
Artemisia and pineapple sage smell lovely when you swipe them. Therefore some time ago I had the idea that it must be possible to produce syrup with them. Lemon balm and lemon verbena also should fit. Some syrup mixed with water gives a herb lemonade or use it for making herb ice tea.



Die Zitronenmelisse (Melissa officinalis)...
... kennt bestimmt jeder. Sie wurde bereits im Mittelalter verwendet. Was ich über sie herausgefunden habe, kann man hier nachlesen. Sie riecht natürlich zitronig, allerdings verflüchtigt sich ihr Aroma sobald man sie trocknet oder als Tee aufgießt. Die Zitronenmelisse war noch nie mein Favorit. In meinem Garten taucht sie überall auf und ist fast nicht auszurotten.
Lemon balm (Melissa officinalis)...
... knows maybe everybody? It was already used in the middle ages. What I learned from it, please read here. Naturally it smells like lemon,  however  it flavour evaporates when it's dried or  brewed as tea. Lemon balm was never my favourite herb. In my garden it appears nearly everywhere and it's hardly to exterminate.





Der Colastrauch (Artemisia abrotanum var. maritima)...
... von Artemisia, oder besser bekannt als Wermut oder Eberraute, gibt es viele verschiedene Sorten. Die meisten davon sind sehr bitter. Einige davon lassen sich als Würz- und Heilkraut verwenden. Der Colastrauch hat es - wie sollte es anders sein - aufgrund seines süßlichen Colageruchs in mein Kräuterbeet geschafft. Mittlerweilen ist aus ihm schon ein stattlicher kleiner Busch geworden.
The "Coke bush" (Artemisia abrotanum var. maritima)...
... there are many different types of Artemisia. Most of them are very bitter. Some of them you can use as spices or medicinal herb. This Artemisia made it in my herb bed because of its sweety coke scent. In the meantime it became an imposing little bush.





Der Ananassalbei (Salvia rutilans)...
...kommt ursprünglich aus Mexiko und ist bei uns nicht winterhart. Überwintert wird er in unserem kühlen Gästezimmer. Ein kühler Keller sollte sich dafür aber auch eignen. Im Gegensatz zu seinem eher bitteren Vetter Salvia officinalis fehlen ihm die ätherischen Öle Kampfer, Borneol, Thujon und Cineol. Der Ananassalbei ist vor allem wegen seines fruchtigen Geruchs und Geschmacks beliebt.  In der Küche findet er wohl weniger Verwendung. Seine roten Blüten erscheinen erst im Oktober/November. Mein Ananassalbei hat sich hier wohl etwas im Monat vertan und beschlossen schon vorher etwas zu blühen.
The pineapple sage (Salvia rutilans)...
... comes originally from Mexico and is here not frost-resistant. In winter time it stays in our cool guest room. In contrast to its bitter cousin Salvia officinalis it misses the essential oils campher, borneol, thujon and cineol.  Pineapple sage is here more popular due to its fruity scent and taste. You don't really use it that often in the kitchen, I believe. Its red blossom usually shows up in Octover/November. My pineapple sage obviously made a mistake here and decided to blossom a little bit earlier.





Die Zitronenverbene (Aloysia triphylla)...
... kommt ebenfalls aus Südamerika und riecht, wie der Name schon sagt, nach Zitrone. Tee aus frischen Zitronenverbenenblätter schmeckt wirklich sehr gut. Aus Erfahrung weiss ich, dass er auch mal bei leichter Magen-/Darmverstimmung helfen kann. Zu asiatischen Speisen würde sie auch gut als Gewürz passen. Auch die Zitronenverbene ist nicht winterhart.
Lemon verbena (Aloysia triphylla)...
... comes from South America as well and smells, like the name says, like lemon. Tea from fresh lemon verbena leaves tastes really very good. From my own experience I know that it may also help with light stomach/intestine problems. It would probably also fit well as spices for Asian dishes. Lemon verbena is also not frost-resistant.




Mein Kräuterbündel für den Kräutersirup. Mit der Menge kann man beliebig variieren.
My bunch of herbs for the herb syrup. You can vary in the quantity as you want.




Alles wird in ein großes Einmachglas geschichtet, Scheiben einer unbehandelten Zitrone obendrauf und mit kochendem Wasser auffüllen. Dann an einem kühlen, dunklen Ort 3 - 4 Tage stehen lassen und täglich einmal durchschütteln.
Layer everything in a big preserving jar,  put slices of a untreated lemon on top and fill up with boiling water. Leave it standing on a cool and dark place for 3 to 4 days and shake it daily.



Anschließend die Kräuter und die Zitrone abgießen und den Kräutersaft am besten durch eine Kaffeefiltertüte noch einmal durchseihen.  Die Flüssigkeit abmessen und im Verhältnis 1:1 in einem Topf mit Zucker vermischen. Alles unter Rühren (bis Zucker aufgelöst ist ) bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen. Danach in saubere, sterilisierte Flaschen füllen.
After that drain off herbs and lemon. Drain a second time if possible through a cone-shaped coffee filter bag. Measure fluid and mix with sugar at a ratio 1:1  in a pot. Heat up sugar and fluid until sugar is solved and the boiling point is nearly reached. Fill up into clean and sterilised bottles.




Gibt's noch irgendwelche andere Ideen wie ich diese Kräuter verwenden könnte?
Und welche sind denn eure beliebtesten Gartenkräuter?

Are there any other ideas how I could use those herbs? 
Which garden herbs are your favourites?




Kommentare:

  1. Hallo Sigrid,
    ich bin durch Deinen wunderbaren Kräutergarten geschlendert. Ich liebe Gartenkräuter und auch bei mir wachsen viele.
    Einen Colastrauch habe ich bei mir vor einigen Jahren auch wegen des Duftes gepflanzt. Man kann die Eberraute frisch oder auch getrocknet in der Küche als Gewürz verwenden. Sie passt zu Braten, Salaten und Aufläufen.
    Respekt davor, dass es Dir gelingt, die nicht winterharten Kräuter im Haus zu überwintern. Bei mir bleiben sie aus Platzmangel draußen und was den Winter nicht übersteht, wird im nächsten Frühjahr ersetzt. Nur den Lorbeerstrauch hole ich bei starker Frostgefahr in den Keller.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sigrid,
    es ist immer wieder ein tolles Gefühl, wenn man einfach in den Garten gehen kann, um sich ein paar frische Kräuter abzuschneiden. Du hast wirklich schon eine beeindruckende Sammlung beieinander, soweit bin ich noch lange nicht.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sigrid,
    wir verwenden Kräuter bisher nur zum Kochen, das aber sehr intensiv, kein Gericht ohne Kräuter. Die Idee mit der Limonade gefällt mir sehr gut, das Rezept werde ich ausprobieren. (Vielleicht mir weniger Zucker oder mit Honig, wenn das geht.)

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man möchte, dass der Sirup sehr lange hält, ist das Verhältnis 1:1 am besten oder auch 1:0,75. Weniger Zucker geht auf jeden Fall, Honig vielleicht auch. Musst Du ausprobieren. Und nicht mit den Kräutern sparen. Von Zitronenmelisse und Colastrauch besser die jungen Triebe verwenden. Am besten einfach ausprobieren. Man findet dann schon eine Mischung, die einem schmeckt.

      Löschen
  4. Sigrid, I see you have a lot of herbs in your garden, wonderful!
    I grow melissa and monarda and put their leaves with tea bags in a tea pot. I love this flavoring tea. I also have parsley,thyme and celery. I use them when cook meat or soup. Thanks for your recipe!

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön dein Kräutergarten. Ich habe auch eine ziemliche Sammlung. Zitronenmelisse verwende ich gerne direkt im Mineralwasser mit Zitrone, sehr lecker. Ansonsten trockne ich sie und mische sie mit Holunderblüten, getrockneten Äpfeln und Orangen. Super lecker. Rezept findest du auf meinem Blog. Ich liebe auch das so genannte Maggikraut, Liebstöckel. Absolut lecker an einen Braten, im Topf mit Kartoffeln oder auch im Gemüse. Macht überall ein leckeres Aroma. Das friere ich auch für die Weihnachtsgans ein.
    LG Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee die Zitronenmelisse mit Holunderblüten, Äpfeln und Orangen zu mischen.

      Löschen
  6. Liebe Sigrid,
    vielen Dank für den interessanten Spaziergang durch deinen Kräutergarten. Bei uns wachsen auch einige Kräuter. Meistens verwenden wir sie zum Kochen und Braten. Aber ich habe auch einige Minzearten (Zitronenminze, Ananasminze, Schokominze) aus denen man Limonade machen kann.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sigrid,
    seit einiger Zeit bereite ich meine Kräuterlimonade selbst. Neben Minze verwende ich fast die selben Kräuter wie du. Nur Wermut wächst bei mir nicht.
    Ananassalbei nutze ich gern für Obstsalate. Ich kann dir noch Süßdolde empfehlen. Sie hat einen kräftigen süßen Anisgeschmack und passt prima in Getränke.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Süßdolde habe ich noch nicht in meiner Sammlung. Mal sehen, ob ich noch ein Plätzchen dafür finde.

      Löschen
  8. Man kann gar nicht genug Kräuter im Garten haben...alle ernte ich gar nicht. Ich finde, dass sie oft so schön blühen oder hübsche Blätter haben, die auch zu Stauden gut passen. Im Moment sind die Kräuter hier alle im Garten verstreut.....dann muss ich mir ein paar Ableger für die Kräuterspirale machen.
    Die Steinbruch-Fundstelle schreibe ich dir am besten per Email.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Hello Sigrid your herb garden is amazing. I love herbs and lemon verbena smells gogeous! Do I see you have some beautiful scented geraniums in your final picture, a must have.
    Have a wonderful weekend :)

    AntwortenLöschen
  10. Very interesting selection of herbs. I've never grown any of them. I'll have to think about including one or two next year.

    AntwortenLöschen
  11. Hello Sigrid, thank you for the wonderful photos and very interesting information!
    Parsley and chives are my favourites, I love to add them almost in everything, and already their scents make me feel happier. :)
    Happy Sunday!

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein herrlicher Kräutergarten, liebe Sigrid. Wie herrlich, dass Du so aus den Vollen schöpfen kannst, meine Kräuterbank musste leider unserem Gartenprojekt weichen.. seufz! Hab' einen guten Start in die neue Woche, Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Wunderbare Kräuter hast Du, Sigrid! Ich benutze meist die mediterranen Kräuter. Bald werde ich sie schneiden und trocknen, denn dann sind sie besonders intensiv! Wenn Paprika und Auberginen reif sind, dörre oder grille ich sie und lege sie mit den getrockneten Kräutern und Knoblauch in Öl ein. Oh, ich glaube, ich bekomme jetzt Hunger ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Einlegetip mit den Kräutern!

      Löschen
  14. hello from Canada Sigrid : )
    Thank you so much for stopping by my blog (it has been shamelessly neglected much like my garden ... not a great year .. but ... I am going to try and tidy it up a bit soon .. fingers crossed.
    I am a huge herb enthusiast as well .. I love the smell of lemon verbena .. pineapples sage ...
    I do pots of dill and rosemary (I dry jar them for a girlfriend ? every year I mean to try and do the Provence mixture with lavender , rosemary etc ... but I missed this year .. none the less I am determined for next year ! LOL
    You are right ... I can not think of a garden season without lots of herbs ... we have a deep connection to them.
    Again ... thank you for stopping by ... I appreciate the visit and comments : )
    Joy

    AntwortenLöschen
  15. Hello Sigrid, I loved seeing all your herbs - they're looking so healthy.
    Your photographs are delightful too. Such a happy place in your garden :D)
    It is nice to always have some herbs handy. I planted a Tarragon (in a pot) this year to add to my little collection, and have enjoyed using it in my cooking.
    I especially love the flowers from Chives.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sigrid,
    welch ein interessanter Post...den Colastrauch habe ich schon einige Jahre, doch noch nie für eine Limonade oder als Gewürz verwandt. Ich muss jetzt nochmal nachlesen, welche Kräuter ich zusammen verwenden könnte.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  17. Uiiii, du hast aber eine Menge Kräuter.
    Ich habe einen Großteil meiner Kräuter zwischen die Stauden und Rosen gesetzt, damit sie bei der Schädlingabwehr helfen. Finde sie sehen auch sehr dekorativ aus in den Beeten *zwinker*.
    Das mit dem Sirup klingt ja gar nicht so kompliziert, hätte es mir aufwändiger vorgestellt.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen